Spartipps für den Lebensmitteleinkauf

Wie Sie beim Einkauf im Supermarkt bares Geld sparen

Lebensmitteleinkäufe gehören zum täglichen Leben dazu. Jeder Mensch muss essen und trinken. Oftmals wird der Lebensmitteleinkauf nicht überdacht, sodass wahllos Nahrungsmittel gekauft werden ohne dass sie auch eine Verwendung finden.

In vielen Haushalten werden sehr oft Lebensmittel einfach in den Müll geworfen, weil das Verfallsdatum abgelaufen ist oder sie nicht gegessen werden. Mit dem richtigen Einkaufssystem lässt sich das ganze Jahr über viel Geld einsparen. So kann am Computer eine Einkaufsliste erstellt werden, mit den Lebensmitteln, die der gesamte Haushalt auch verbraucht. Diese Liste kann beliebig verändert und ausgedruckt werden. Hier kann dann eingetragen werden, welche Lebensmittel noch vorhanden sind und welche benötigt werden. Auch ein Einkaufszettel kann helfen. Anhand des Zettels werden nur die Dinge gekauft, die auf der Liste stehen. Natürlich gehört hier auch eine gewisse Portion Disziplin dazu. Um diese Disziplin zu erlernen, sollte man nur soviel Geld mitnehmen, dass nur die benötigten Lebensmittel gekauft werden können. Das gute alte Haushaltsbuch verschafft eine Übersicht über Einnahmen und Ausgaben. Hier kann dann ersehen werden, bei welchen Dingen im Haushalt noch eingespart werden kann. Unnötige Einkäufe können ebenfalls vermieden werden, wenn vor dem Einkauf gegessen wird. Wer mit Hunger einkaufen geht, wird Lebensmittel kaufen, die nicht unbedingt gebraucht werden.

Was für den Modehandel der Sommer- und Winterschlussverkauf ist, sind die Prozenttage bei den Lebensmittelhändlern. An bestimmten Tagen bietet der Einzelhandel auf gewisse Produkte Prozente oder einen Mengenrabatt an. Das Durchforsten der Werbung, die täglich im Briefkasten zu finden ist, zeigt genau, welche Geschäfte Sonderangebote anbieten. Aus diesem Grund sollte man Werbung nicht sofort entsorgen, sondern lieber nachschauen, wo es Schnäppchen zu machen gibt. Mittlerweile haben alle Lebensmittelgeschäfte ihre eigenen Hausmarken. Diese sind meist qualitativ ebenso so hochwertig wie vergleichbare teure Marken. Hier gilt es diese zu probieren und herauszufinden, welche für den eigenen Geschmack gut sind oder nicht. Hat man Sonderangebote entdeckt, sollte nicht nur ein Produkt gekauft werden, sondern je nach Produkt und Haltbarkeitsdatum mehrere Produkte, um so einen Vorrat anlegen zu können. Reste vom Mittagessen können auch am nächsten Tag genutzt werden. Gekochte Kartoffeln können am nächsten Tag für eine Portion Bratkartoffeln genutzt werden, ebenso wie Nudeln, aus denen sich ein schmackhafter Nudelsalat machen lässt.

Weniger sinnvoll ist es, verschiedene Angebote in verschiedenen Geschäften zu kaufen, wenn dieser Weg zu weit auseinander liegt. Bedenkt man dann die Benzinkosten, hat das kaufen von Sonderangeboten seinen Zweck nicht erfüllt.